Permalink

2

Mit Streaming & TV durch den Corona Shutdown

Deutschland steht still. Internet, Streaming Dienste und Fernsehprogramme helfen gegen Langeweile.

Das Coronavirus hat es geschafft, das öffentliche Leben hierzulande steht fast komplett still. Schulen, Kitas und Unis sind geschlossen, Geschäfte, Bars und Freizeiteinrichtungen ebenfalls. Auch Museen, Theater und Bibliotheken haben den Betrieb vorerst eingestellt.

Anzeige

Deutschland im Shutdown

Bleibt zuhause! ist das Motto der Stunde. Vermeidet soziale Kontakte mit anderen Menschen so weit und so gut es geht. Nur so kann die weitere Verbreitung des Coronavirus noch einigermaßen eingedämmt werden.

Wenn auch die flächendeckende Infizierung von bis 70 Prozent der Bevölkerung Deutschlands nicht mehr verhindert werden kann, so kann mit den dramatischen Einschnitten des Shutdowns zumindest noch verhindert werden, dass sehr viele Menschen gleichzeitig ernsthaft an Covid-19 erkranken und mit einer Lungenentzündung intensivmedizinisch behandelt werden müssen. Nur so kann eine Überlastung der Krankenhäuser vermieden werden. Und das rettet am Ende ganz konkret Menschenleben.

Coronavirus | Bild: _freakwave_, pixabay.com, Pixabay License

Coronavirus | Bild: _freakwave_, pixabay.com, Pixabay License

Gegen die Langeweile

Im Ergebnis des Shutdows bedeutet es, dass Millionen Kinder und zumindest Teile der Eltern nun zu Hause sitzen und nicht wissen, wie sie die ungeplanten Ferien überstehen sollen. Rausgehen, Sport treiben und andere Freizeitaktivitäten sind ja nun unmöglich.

Das Internet und die sozialen Medien, vor allem aber Streamingdienste und das gute alte TV Programm werden hier wohl oder übel einen großen Anteil an der Freizeitgestaltung übernehmen müssen. Vor allem, wenn die Eltern zwar zu hause sind, aber trotzdem im Homeoffice Modus weiter arbeiten müssen. Wer schon einmal ein kleines Kind im Vorschulalter betreuen durfte (oder musste), der weiß wie zeitintensiv und anstrengend das sein kann, wenn man dem Aufmerksamkeitsbedarf des Kindes gerecht werden will.

Auch ältere Kinder können sich nicht den ganzen Tag mit Malen, Lesen oder Basteln beschäftigen. Irgendwann muss Abwechslung her und da bieten sich Streaming und TV natürlich geradezu an.

TV-Zimmer | Foto: 139904, pixabay.com, Pixabay License

TV-Zimmer | Foto: 139904, pixabay.com, Pixabay License

Streamingdienste

Amazon Prime Video

Fast jeder nutzt Amazon für online Einkäufe. Gerade in Zeiten von Corona ist eine gut funktionierende Belieferung mit Produkten aller Art besonders wichtig. Sehr viele Menschen sind gerade jetzt darauf angewiesen, dass ihre online Bestellungen von Amazon und anderen Anbietern möglichst pünktlich ankommen. Manche Dinge der persönlichen Vorsorge wie Mundschutz oder Desinfektionsmittel bekommt man derzeit ja nur noch im Netz.

Doch Amazon kann noch viel mehr. Für Prime Kunden stellt Amazon mehrere tausend Filme, Videos und Serien bereit, die jederzeit online gestreamt werden können. Ein Großteil davon kostenlos. Die gute alte Videothek, mit ihren paar hundert Videokassetten kann dagegen einpacken, und das haben auch schon die meisten von ihnen gemacht.

Bei Amazon Prime Video* spart man sich alle Weg und kann ganz bequem von zuhause aus, seinen Wunschfilm aussuchen und sofort ansehen. Entweder ist der entsprechende Film im kostenlosen Angebot bereits enthalten – was auf eine große Anzahl an Filmen und Serien und exklusiven Inhalten zutrifft – oder dieser kann für eine geringe Gebühr geliehen und sofort gestreamt werden.

Das Streamen geht am Computer, am Tablet, Smartphone oder mit einem Amazon Fire TV Stick oder Box.

Joyn

Mit Joyn* ist ein neuer Anbieter auf dem deutschen Markt erschienen. Auch bei Joyn gibt es kostenlose Angebote und mit Joyn Plus auch exklusive kostenpflichtige Inhalte.

Neben über 30.000 Filmen und Serien bietet Joyn aber noch eine Menge mehr: Und das sind Inhalte von TV Sendungen, mehr als 60 Live TV Sender in HD sind im Angebot und zusätzlich 6 Pay-TV Sender.

TV NOW

Das Angebot von TV NOW* ist stark vergleichbar mit dem von Joyn. Allerdings stammen die Inhalte von TV NOW hauptsächlich aus den Angeboten der Mediengruppe RTL.

TV NOW ist bereits seit 2007 am Start, wechselte allerdings häufiger den Namen. Seit 2016 heißt das Video-on-Demand nun TV NOW.

Die Zuschauer können hier vor allem (verpasste) TV Sendungen der Sender RTL, Vox, RTL2 und Co. ansehen. Bis zu 7 Tage nach der Ausstrahlung geht das kostenfrei. Danach werden Gebühren fällig.

Neben den Sendungen, Serien, Sportangeboten und Filmen aus dem TV Programm der einzelnen Sender werden inzwischen auch eigene exklusive Angebote produziert und angeboten.

Save.TV

Das Angebot von Save.TV unterscheidet sich etwas von den anderen. Denn Save.TV ist vor allem ein online TV-Recorder, eine Mediathek und eine Programmzietschrift in einem.

Mit Save.TV kann man Filme und Serien einfach in einem persönlichen Archiv aufnehmen und jederzeit ansehen. Das geht mit sehr vielen Geräten, auch unterwegs.

30 Tage kann jeder das Angebot von Save.TV* kostenlos testen.

Fazit

Mit Joyn, Amazon Prime Video, TV NOW und Save.TV ausgerüstet dürfte zuhause in der Corona-Isolation keine Langeweile bei den Kids und Erwachsenen aufkommen.
Immer vorausgesetzt, der Internetanschluss ist schnell und stabil genug. Doch das ist wieder ein anderes Thema.

Anzeige


2 Kommentare

  1. Pingback: Lottozahlen: Lotto 6 aus 49 Ziehung vom Mittwoch, 18.03.2020 » Onlinegewinnen.info

  2. Pingback: Sind die Corona Maßnahmen übertrieben? | Videogourmet.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.