Permalink

0

Das lukrative Investment der Streaming-Anbieter

Investoren und Privatanleger sehen das massive Wachstum in der Streaming-Industrie und begeistern sich zunehmend für den Gedanken, in das lukrative Investment einzusteigen. Diverse börsennotierte US-Unternehmen wie AT&T, Comcast oder Roku, aber auch deutsche Unternehmen wie Pantaflix und ProSieben/Sat.1 versuchen, ein Stück vom Streaming-Kuchen abzubekommen. Die Gesellschaften besitzen teilweise eigene Plattformen wie HBO Max (AT&T), Sky (Comcast) oder Joyn (ProSiebenSat.1). Investoren, welche die Zukunft von Internet-Streaming ernst nehmen, können auch in themennahe Fonds sowie ETFs anlegen, sollten hierbei allerdings seriöse Quellen dafür aufsuchen und vergleichen.

Unabhängig davon, ob sich Anleger für ein Direktinvestment in Fonds, Aktien oder ETFs entscheiden, es ist immer Vorsicht geboten. …weiterlesen

Permalink

0

Wieso ist Amazon Prime Video so erfolgreich?

Im Streaming-Bereich wird es in letzter Zeit deutlich voller. Sowohl Medienunternehmen wie Disney als auch Technologieunternehmen wie Apple arbeiten inzwischen daran, sich auf dem Streaming-Markt breitflächig zu etablieren und das mit Erfolg. Neue Streaming-Dienste stellen eine außerordentliche Bedrohung für bereits bestehende Unternehmen wie Netflix und Amazon dar.

Viele Investoren sind davon überzeugt, dass Dienstleistungen wie Disney+ den „alten Giganten” die Abonnenten wegschnappen, weswegen sie ihr Geld anderweitig investieren. Viele wenden sich in diesem Zuge den beliebten Kryptowährungen zu und erwerben zunächst ein Exodus Wallet, um in der Welt der digitalen Zahlungsmittel loszulegen. Amazon Prime Video ist allerdings in einer stärkeren Position als Netflix und Co, da ihr Kundenstamm durch die Online-Shopping-Seite viele Kunden langfristig bindet. …weiterlesen

Permalink

0

Streaming-Dienste werden weltweit immer populärer

Durch die globale Pandemie hat eine Branche alle bisherigen Maßstäbe gesprengt und dadurch auch den Freizeitmarkt fundamental verändert. Während Menschen sich aus öffentlichen Räumen zurückziehen mussten, nahm die Zahl der Streaming-Nutzer exorbitant zu. Anbieter wie Netflix, Disney, Amazon-Prime und Co. verzeichneten in den letzten Jahren ein wachsendes Publikum. Das erfreut nicht nur die Unternehmen, sondern auch Kapitalanleger interessieren sich immer mehr für dieses besondere Geschäftsmodell. Während Geschäftsleute sich bislang noch mit Möglichkeiten, um Monero zu kaufen, intensiv auseinandergesetzt haben, setzen sich inzwischen viele mit Streamingdiensten und den steigenden Renditen in diesem Sektor auseinander.

Streaming-Markt nimmt rasant zu

Seit dem Jahr 2017 läuft das Streaming-Geschäft richtig heiß. …weiterlesen

Permalink

0

Die Ukraine gibt es gar nicht?

Warum dies historischer Unsinn ist, erfährst du hier.

Das vom Kriegsverbrecher Putin gesteuerte Russland hat die Ukraine angegriffen. Ein Rechtfertigungsgrund für diesen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg, der soviel menschliches Leid gebracht hat, ist das „Argument“, die Ukraine würde als eigenständiges Land es gar nicht geben.

Putin, der offensichtlich im Geschichtsunterricht immer Kreide holen war, vertritt tatsächlich die These, die Ukraine wurde von ehemaligen Führern der Sowjetunion Lenin, Stalin und Chruschtschow quasi per Fingerwisch über die Landkarte erst als eigenständiges Subjekt erschaffen. Diese drei hätten die Grenzen nach Gutdünken neu gezogen und so dem russischen Reich, das sich als alleinigen Nachfolger der Sowjetunion betrachtet, wichtige Gebiete entzogen. …weiterlesen