Permalink

off

Umweltpolitik in Deutschland

Die Geschichte der Umweltpolitik in Ost und West.

Wir schreiben das Jahr 2022 und der Klimawandel ist nicht mehr aufzuhalten. Es geht heute nur noch darum, die Auswirkungen möglichst gering zu halten.

Das politische Ziel, die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen, muss man bereits als gescheitert ansehen. Dafür müssten die jährlichen Emissionen an klimaschädlichen Abgasen innerhalb der kommenden 3 bis 5 Jahre praktisch auf Null reduziert werden. Leider völlig utopisch.

Und selbst wenn wir die 1,5 Grad schaffen würden – was nicht der Fall sein wird – kann man nicht von geringen Auswirkungen auf das Klima sprechen. Auch dann würde es immer mehr Extremwetter-Lagen, Dürre und Wasserknappheit auf der einen Seite geben. …weiterlesen

Permalink

off

Die Ukraine gibt es gar nicht?

Warum dies historischer Unsinn ist, erfährst du hier.

Das vom Kriegsverbrecher Putin gesteuerte Russland hat die Ukraine angegriffen. Ein Rechtfertigungsgrund für diesen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg, der soviel menschliches Leid gebracht hat, ist das „Argument“, die Ukraine würde als eigenständiges Land es gar nicht geben.

Putin, der offensichtlich im Geschichtsunterricht immer Kreide holen war, vertritt tatsächlich die These, die Ukraine wurde von ehemaligen Führern der Sowjetunion Lenin, Stalin und Chruschtschow quasi per Fingerwisch über die Landkarte erst als eigenständiges Subjekt erschaffen. Diese drei hätten die Grenzen nach Gutdünken neu gezogen und so dem russischen Reich, das sich als alleinigen Nachfolger der Sowjetunion betrachtet, wichtige Gebiete entzogen. …weiterlesen

Permalink

off

11. September, USA und Terrorismus

Welchen Einfluss hatten die Führer der USA auf die Geschichte?

Heute jähren sich die Anschläge vom 11. September 2001 auf die Türme des World Trade Centers in New York und auf das Pentagon in Washington zum 20. Mal. Ein schreckliches Ereignis.

Wir alle haben die Bilder noch im Kopf und aus Anlass des Jubiläums laufen die immer gleichen Bilder von damals in Dauerschleife auf fast allen Kanälen. Man sieht die Flugzeuge, die in die Türme gesteuert werden, man sieht die brennenden und später einstürzenden Türme. Man sieht die hilflosen Rettungskräfte und die völlig verzweifelten und hilflosen Menschen in den Straßen von Manhattan. …weiterlesen

Permalink

off

Das Versagen in Afghanistan.

Bundeswehrsoldaten fühlen sich moralisch verletzt.

Das Versagen des Westens in Afghanistan ist mittlerweile sprichwörtlich. Nach dem vor 20 Jahren völkerrechtswidrig vom Zaun gebrochenen und nun hektisch beendeten Krieg bleibt für den Westen nur eine verheerende Bilanz.

Afghanistan-Krieg

Die USA marschierten im Oktober 2001 in Afghanistan ein, als Antwort auf die Anschläge vom 11. September in New York und anderen Orten der USA. Zwar gab es Hinweise darauf, dass in Afghanistan vielleicht Kämpfer von Al Kaida (auch Al-Qaida geschrieben) unter ihrem Führer Osama bin Laden Unterschlupf gefunden haben sollen, ganz sicher war dies aber nicht. Doch der damalige US-Präsident George W. Bush musste seine Wut und die Wut der US-Bevölkerung, die praktisch zum ersten Mal in der Geschichte auf eigenem Boden angegriffen wurde, in irgendwelche Kanäle lenken. …weiterlesen