Permalink

off

Zensur mal andersherum: Pixel ausziehen

Warum Naturismus und Nacktheit nicht verpixelt werden müssen.

Darüber regen sich nicht wenige User auf. Während es in sozialen Medien, wie Facebook und Co. mittlerweile völlig normal geworden ist, jemanden anderes zu beleidigen oder zu bedrohen, ohne dass entsprechende Moderatoren des jeweiligen Netzes etwas dagegen unternehmen, werden ebendiese Zensoren ganz schnell aktiv, wenn auch nur der kleinste Zipfel Nacktheit zu sehen ist.

Anzeige

Das bekamen auch schon Kunstliebhaber zu spüren, die Fotos von berühmten Gemälden posteten, auf denen nackte Tatsachen zu sehen sind, oder Bilder von Statuen von nackten Menschen ins Netz stellen wollten. Sofort schlugen die Moderatoren zu, löschten die entsprechenden Bilder ohne Rücksicht auf Kultur und Verluste und drohten gleichzeitig mit ewiger Verbannung, sollte sich derartiges wiederholen. Erst massiver Protest führte dazu, dass Bilder einer nackten Venus auch künftig völlig unverhüllt und ohne störende Verpixelung zu sehen sein werden.

Naturismus

Doch diese Einsicht gilt nur für anerkannte Kunst. Für Bilder und Fotos aus dem Bereich Naturismus, der in Deutschland nicht zufällig unter der Bezeichnung Freikörperkultur (FKK) läuft, jedoch nicht. das ist die Freiheit im Netz schnell zu Ende.

Dabei hat Naturismus nichts mit Schmudel, Porno oder sonstigen Schweinereien zu tun, wenn man Sex und körperliche Liebe* denn überhaupt in solche Kategorien einordnen möchte.

Die Grundsätze der FKK, wie sie beispielsweise die französische Naturismus Föderation (FEN) benennt, garantieren vielmehr die Achtung wichtiger Werte des Zusammenlebens. Darin heißt es u.a.:

  • Wir fördern eine vernünftige Freikörperkultur, natürlich und familienfreundlich.
  • Wir setzen Zeichen der Toleranz und des Respekts in Harmonie zueinander.
  • In unseren Camping-Feriendörfern werden Fehlverhalten wie Voyeurismus und Exhibitionismus … nicht toleriert.

Pixel ausziehen und nackt baden

Deshalb kann die FEN auch nichts mit dem Verpixelungswahn im Netz anfangen und hat dieses Video produziert:

Quelle: YouTube

Darin wird die um sich greifende Verpixelung der menschlichen Geschlechsteile ironisch auf die Schippe genommen.

Eine junge Frau geht zwar nackt oder doch verpixelt zum FKK Strand und legt dann, bevor sie ins Wasser geht, die Pixel ab. Die Pixel stehen hier quasi als Badeanzug, den eigentlich niemand braucht, wie man an dem natürlichen Verhalten der Frau und anderen Badegäste sieht. Niemand stört sich an der Nacktheit, es ist vielmehr total natürlich, nackt zu baden oder sich in der Öffentlichkeit aufzuhalten.

Warum lassen wir also nicht alle die unnützen (Bade)-Sachen weg und bewegen uns nackt, frei und natürlich?

Anzeige

Bestseller Nr. 1 bei Amazon MAGIX Video deluxe 2019 – Videobearbeitung, die Spaß macht. |Standard|1 Device|1...
Bestseller Nr. 2 bei Amazon MAGIX Video deluxe 2019 Premium – Für anspruchsvolle Videoproduktionen.|Standard|1...

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 15.04.2019 um 18:05 Uhr / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]


Kommentare sind geschlossen.