Permalink

off

Warum Firmennamen international getestet werden sollten.

Das Startup Wix.com hat es in Deutschland schwer.

Manche Namen von Firmen oder Produkten hätten deren Besitzer besser vor der Markteinführung auf internationale Verwendbarkeit testen sollen.

Anzeige

Das weiß niemand besser als der japanische Autohersteller Mitsubishi. Besonders das Modell „Pajero“ bereitete den Managern und Werbeleute viel Ärger und Kopfzerbrechen. Als der Pajero 1983 auf den Weltmarkt losgelassen wurde, wurde er vor allem in spanischsprachigen Ländern sowie in Nordamerika schnell zur Lachnummer.
Die Japaner wußten zunächst nicht warum. Als sie jedoch auf die Idee kamen, den Namen Pajero einmal auf die lokale Bedeutung abzuklopfen, ging ihnen schnell ein Licht auf. Das spanische Wort „pajero“ bedeutet in der Umgangssprache „Wichser“. Deshalb heißt diese Automodell von Mitsubishi in solchen Ländern seitdem „Montero“.

Wix.com

Auch ein Startup aus Tel Aviv hat fast das gleiche Problem. Doch hier ist der Fehler noch viel offensichtlicher. Die Firma, die Homepage-Baukästen anbietet und mit 850 Mitarbeitern mehr als 80 Millionen US-Dollar Jahresumsatz macht, heißt doch tatsächlich: Wix.com.

Mit diesem Firmennamen dürfte es im deutschsprachigen Raum schwer werden, befürchteten Beobachter, und so kam es auch. Doch in Tel Aviv hat man keine Lust am Firmennamen irgend etwas zu ändern.

Stattdessen versucht man nun mit 2 Youtube-Spots sich selbst aufs Korn und den Spöttern den Wind aus den Segeln zu nehmen. Immer unter dem launigen Titel: „Ich bin ein Wixer“

Quelle: YouTube

Quelle: YouTube

Die Botschaft „Mach‘ dir selbst!“ in den Spots sollte allerdings niemand mißverstehen. Dabei bezieht sich die Firma nicht auf autoerotische Erlebnisse unter der Bettdecke, sondern auf die Möglichkeit, eine Homepage ganz einfach selbst einzurichten. Natürlich mit den Services von Wix.com.

Mal sehen, ob Wix.com dadurch endgültig zur Lachnummer wird oder ob dieser Schachzug eine cleverere Marketingaktion ist.
Es dürfte jedoch nur schwer vorstellbar sein, daß zukünftig viele Nutzer tatsächlich frei und offen bekennen: „Ich habe meine Homepage selbst gebaut, denn ich bin ein Wixer.“

Anzeige

SaleBestseller Nr. 1 bei Amazon
Amazon Echo (2. Gen.), Intelligenter Lautsprecher mit Alexa, Anthrazit Stoff*
  • Amazon Echo verbindet sich mit dem cloudbasierten Alexa Voice Service, um Musik abzuspielen, Anrufe zu tätigen, Wecker und Timer zu stellen, den Kalender, das Wetter, die Verkehrslage und Sportergebnisse abzurufen, Fragen zu stellen, To-do- und Einkaufslisten zu verwalten, kompatible Smart Home-Geräte zu bedienen und mehr. Einfach fragen.
  • Fragen Sie einfach nach einem Song, Künstler oder Genre von Amazon Music, Spotify, TuneIn und weiteren. Mit Multiroom Musik können Sie Musik auf Ihren Echo-Geräten in verschiedenen Räumen wiedergeben (verfügbar für Amazon Music, TuneIn und Spotify; Bluetooth wird nicht unterstützt). Zudem kann Echo Hörbücher, Radiosender, die Nachrichten und mehr abspielen.
  • Tätigen Sie Anrufe und senden Sie Nachrichten an alle mit einem Echo-Gerät oder der Alexa App. Oder verbinden Sie sich schnell allein mithilfe Ihrer Stimme mit anderen Echo-Geräten bei Ihnen zuhause.
  • Neue Lautsprecher mit Dolby-Technologie erfüllen den Raum mit einem 360° umfassenden Sound, präzisem Klang, tiefen Bässen sowie klaren hohen Tonlagen bei hoher Lautstärke.
  • Mit sieben Mikrofonen, Richtstrahltechnologie und Geräuschunterdrückung hört Echo Sie aus jeder Richtung - sogar wenn Musik läuft.

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 17.11.2018 um 18:57 Uhr / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]


Kommentare sind geschlossen.