Permalink

off

Warum Bill Gates schon vor 5 Jahren vor einer Pandemie warnte.

Gates musste kein Prophet sein, um vor einer weltweiten Viruspandemie zu warnen.

Dass eine Pandemie kommen würde, war vielen Experten schon lange klar. Die Frage war nur wann das passieren würde. Deshalb haben alle immer genau davor gewarnt und dazu aufgerufen, sofort entsprechende Vorbereitungen zu treffen.

Anzeige

Passiert ist nicht und heute stehen wir mitten in der Coronakrise, die mit drastischen Maßnahmen in Schach gehalten werden soll.

Bill Gates

Von Corona direkt wusste Bill Gates nichts. Trotzdem war ihm bereits vor 5 Jahren klar, dass der Welt irgendwann eine echte Pandemie droht und das diese wohl von einem Virus ausgehen wird, der sich extrem schnell ausbreiten wird.

Gates sagte bereits im Jahr 2015:

Wenn irgendwas in den nächsten Jahrzehnten 10 Millionen Menschen töten wird, ist es nicht ein Krieg, sondern ein hoch ansteckender Virus.

In diesem Video kann man diesen Vortrag von Bill Gates sehen:

Quelle: YouTube

Mangelnde Vorbereitungen

Schon mehrfach hatte Gates immer wieder vor dieser Gefahr gewarnt und erklärt, dass die Welt in ernster Gefahr ist, wenn sie nicht alsbald Vorbereitungen auf eine Pandemie treffen würde.

Die Auswirkungen einer großen Epidemie, wie einer Grippe-Epidemie, wären gewaltig. Sie würden alle Versorgungsketten zusammenbrechen lassen. Es würde viel Panik geben. Viele unserer Systeme würden überlastet sein. Um auf Epidemien solcher Größen vorbereitet zu sein, müssen wir viel mehr tun.

So der ehemalige Microsoft Gründer. Schon 2015 war er zudem der Ansicht, dass man sich darauf vorbereiten sollte und die dafür notwendigen Methoden entwickeln muss, um im einen Impfstoff gegen ein Killer-Virus in kurzer Zeit entwickeln zu können.

Lernen für die Zukunft

Viel passiert ist trotzdem nicht. Man kann auch sagen, fast nichts. Das fällt uns heute auf die Füße und die Covid-19 Pandemie hat fast die gesamte Welt lahmgelegt. Auch Deutschland befindet sich nun seit Wochen im Shutdown und arbeitet fast flächendeckend im Homeoffice.

Vielleicht lernen die Staaten, Unternehmen und Behörden ja etwas aus dieser Krise und sind beim nächsten Mal besser vorbereitet. Die ständigen Kostensenkungen im Gesundheitsbereich und die Privatisierungen im Bereich der Daseinsvorsorge,sprich Energie, Wasser, Internet müssen aufhören und zurück gedreht werden.

Das dürfte das Mindeste sein, was notwendig ist, um die nächste Pandemie besser zu überstehen. Dazu noch Desinfektionsmittel*, Schutzausrüstung, ein Notvorrat* und ausreichend Klopapier.

Mit den abstrusen Verschwörungstheorien, wie sie jetzt im Zusammenhang mit dem 5 Jahre alten Video von Bill Gates aufgetreten sind, kann man sich leider nur sinnbildlich den Allerwertesten abputzen.

Anzeige


Kommentare sind geschlossen.