Permalink

off

Berliner S-Bahn 1987

So sah der Alltag im Berliner Nahverkehr vor 28 Jahren aus.

Im vergangenen November feierten wir den 25. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer und in diesem Jahr jährt sich im Oktober zum 25. Mal der Tag der deutschen Wiedervereinigung. Kaum zu glauben, daß dies alles schon ein Vierteljahrhundert zurückliegt.

Anzeige

In solch einer langen Zeit verblaßt natürlich die ein oder andere Erinnerung zusehens. Dazu gehören auch die Erfahrungen, die man als ganz normaler Passagier im Berliner Nahverkehr machen mußte. Und das ganz speziell mit der S-Bahn aus dem Berliner Osten im Jahr 1987.

Quelle: YouTube

Hier kann man noch einmal die alten Waggons mit ihrer angestaubten, dafür aber werbefreien Innenausstattung und den zum Teil doch erbärmlichen Zustand der Bahnhöfe erleben.
Dazu zählt auch das Ostkreuz, von Berlinern häufig „Rostkreuz“ genannt. Im Moment befindet sich dieser wichtige Knotenpunkt im Osten der wiedervereinigten Stadt im dringend notwendigen und lange überfälligen Umbau. Dieser dauert nun schon einige Jahre an und soll voraussichtlich im Jahr 2017 beendet sein.

Wenn man den Zustand der S-Bahn und der Bahnhöfe, aber auch der Berliner Innenstadt, die bei vielen Szenen aus den Fenstern der S-Bahnzüge heraus zu betrachten ist, in dem Film mit den heutigen Verhältnissen vergleicht, dann muß man feststellen, daß sich doch sehr vieles zum Guten gewandelt hat. Gegenüber 1987 findet man heute im Berliner Nahverkehr fast schon paradiesische Verhältnisse vor.

Das sollte man sich immer mal wieder vor Augen halten, wenn man die Berliner S-Bahn und den Berliner Nahverkehr im Jahr 2015 allgemein kritisiert, wie jüngst bei der eher unglücklich verlaufenden Hashtag-Kampagne #weilwirdichlieben der BVG auf Twitter.

Bei aller berechtigten Kritik muß man doch anerkennen, daß der Umbau und die Modernisierung der Gleisanlagen, Bahnhöfe und des Wagenmaterials seit der Wiedervereinigung enorme Fortschritte gemacht hat.

Anzeige

Bestseller Nr. 1 bei Amazon
Amazon Echo (2. Gen.), Intelligenter Lautsprecher mit Alexa, Anthrazit Stoff*
  • Amazon Echo verbindet sich mit dem cloudbasierten Alexa Voice Service, um Musik abzuspielen, Anrufe zu tätigen, Wecker und Timer zu stellen, den Kalender, das Wetter, die Verkehrslage und Sportergebnisse abzurufen, Fragen zu stellen, To-do- und Einkaufslisten zu verwalten, kompatible Smart Home-Geräte zu bedienen und mehr. Einfach fragen.
  • Fragen Sie einfach nach einem Song, Künstler oder Genre von Amazon Music, Spotify, TuneIn und weiteren. Mit Multiroom Musik können Sie Musik auf Ihren Echo-Geräten in verschiedenen Räumen wiedergeben (verfügbar für Amazon Music, TuneIn und Spotify; Bluetooth wird nicht unterstützt). Zudem kann Echo Hörbücher, Radiosender, die Nachrichten und mehr abspielen.
  • Tätigen Sie Anrufe und senden Sie Nachrichten an alle mit einem Echo-Gerät oder der Alexa App. Oder verbinden Sie sich schnell allein mithilfe Ihrer Stimme mit anderen Echo-Geräten bei Ihnen zuhause.
  • Neue Lautsprecher mit Dolby-Technologie erfüllen den Raum mit einem 360° umfassenden Sound, präzisem Klang, tiefen Bässen sowie klaren hohen Tonlagen bei hoher Lautstärke.
  • Mit sieben Mikrofonen, Richtstrahltechnologie und Geräuschunterdrückung hört Echo Sie aus jeder Richtung - sogar wenn Musik läuft.

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 25.09.2018 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]


Kommentare sind geschlossen.