Permalink

off

Alptraum: gehackte Webcam

Hacker erpreßt Frauen mit privaten Porno-Aufnahmen.

Das wäre der absolute Alptraum. Ein Hacker kapert die im Laptop eingebaute Webcam und schneidet so das komplette private Leben, daß sich unmittelbar vor der Linse der Webcam* abspielt, ganz unentdeckt mit. Alles was sich im Büro, im Wohnzimmer, im Schlafzimmer – oder wo auch immer das Notebook hingestellt wird – abspielt, kann der Hacker beobachten und in Videos abspeichern.

Anzeige

„Webcam“

Diesen Alptraum stellt der Kurzfilm „Webcam“ nach. Dieser Film ist nicht völlig fiktiv, sondern orientiert an einem realen Fall, der vor einigen Jahren passiert ist.

Eine junge Frau zeigte Familienangehörigen ihre neue Wohnung per Webcam. Daß ein Hacker dabei mit zusah, bemerkte die Frau nicht. Auch nicht, daß der Hacker nach dem Gespräch mit den Verwandten online blieb, und sie weiterhin über die Webcam ihres Laptop beobachtete.

Webcam [Short Film] from ZBros Productions on Vimeo.

Jeden Tag und jede Nacht, 24 Stunden lang blieb er auf Empfang und konnte die Frau und ihr privates Leben völlig ungestört beobachten. So spannte er als sie unter der Dusche stand, wie sie in Unterwäsche herumspringt oder völlig alltägliche Dinge in ihrer Wohnung tat.
Aber auch als die junge Frau einen Mann für einen One-Night-Stand mit nach Hause brachte, ergötze sich der Hacker bzw. Spanner an den intimen Momenten zwischen den beiden.

Die junge Frau blieb nicht das einzige Opfer des Hacker. Über 100 Laptops hatte er mit einem Virus infiziert, das ihm vollen Zugriff auf die Webcam der privaten Computer ermöglichte. Mit den zum Teil pornographisch anmutenden Aufnahmen versuchte er im Anschluß vor allem junge Mädchen zu erpressen.

Das FBI konnte den Hacker erst nach zwei Jahren ermitteln und festnehmen.

Schutz wichtig

Diese Fälle zeigen sehr deutlich, daß ein guter Schutz immer sehr wichtig ist. Beim Sex sowieso und auch beim Umgang mit dem Computer. Ein Virenscanner, eine Firewall und Vorsicht beim Öffnen von E-Mail-Anhängen haben dabei oberste Priorität.
Im Bett tun es ein Kondom und ein Tuch über der Webcam.

Anzeige

Bestseller Nr. 1 bei Amazon
Amazon Echo (2. Gen.), Intelligenter Lautsprecher mit Alexa, Anthrazit Stoff*
  • Amazon Echo verbindet sich mit dem cloudbasierten Alexa Voice Service, um Musik abzuspielen, Anrufe zu tätigen, Wecker und Timer zu stellen, den Kalender, das Wetter, die Verkehrslage und Sportergebnisse abzurufen, Fragen zu stellen, To-do- und Einkaufslisten zu verwalten, kompatible Smart Home-Geräte zu bedienen und mehr. Einfach fragen.
  • Fragen Sie einfach nach einem Song, Künstler oder Genre von Amazon Music, Spotify, TuneIn und weiteren. Mit Multiroom Musik können Sie Musik auf Ihren Echo-Geräten in verschiedenen Räumen wiedergeben (verfügbar für Amazon Music, TuneIn und Spotify; Bluetooth wird nicht unterstützt). Zudem kann Echo Hörbücher, Radiosender, die Nachrichten und mehr abspielen.
  • Tätigen Sie Anrufe und senden Sie Nachrichten an alle mit einem Echo-Gerät oder der Alexa App. Oder verbinden Sie sich schnell allein mithilfe Ihrer Stimme mit anderen Echo-Geräten bei Ihnen zuhause.
  • Neue Lautsprecher mit Dolby-Technologie erfüllen den Raum mit einem 360° umfassenden Sound, präzisem Klang, tiefen Bässen sowie klaren hohen Tonlagen bei hoher Lautstärke.
  • Mit sieben Mikrofonen, Richtstrahltechnologie und Geräuschunterdrückung hört Echo Sie aus jeder Richtung - sogar wenn Musik läuft.

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 14.11.2018 um 21:24 Uhr / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]


Kommentare sind geschlossen.