Permalink

off

iPad Air 2 Knick-Test

Auch das neue iPad Air 2 läßt sich knicken.

Anzeige

MichaLeo German Schmuckmanufaktur

Derzeit bekommt man den Eindruck, daß Apple Produkte nur deshalb so häufig gekauft werden, um sie direkt nach dem Auspacken, der Fanboy sagt unboxing, hemmungslos zu zerstören. Vielleicht kann Apple daraus ja eine neue Geschäftsidee zimmern.

Im Netz gibt es derzeit zahlreiche Videos, die zeigen, wie man beispielsweise das gerade neu auf den Markt gekommene iPhone 6 und iPhone 6 Plus möglichst schön zerstören kann. #Bentgate wirkt immer noch nach.

Bendtest iPad Air 2

Aber auch andere Produkte aus dem Hause mit dem Apfel im Firmenlogo eignen sich offenbar hervorragend zum Zerstören, sprich Verbiegen. Leider ist die Designwut mit den Apple-Ingenieuren durchgegangen und die dünnen Alu-Gehäuse sind alles andere als besonders widerstandsfähig. Immer noch dünner kann also nicht der Weisheit letzter Schluß gewesen sein.

Quelle: YouTube

Wie man im Video sieht, läßt sich das iPad Air 2 relativ einfach mit den Händen verbiegen. Das dünne Gehäuse leistet nur bedingt Widerstand. Dabei wird natürlich auch der Bildschirm zerstört und das Tablet ist kompletter Schrott. 600 Euro für die Tonne.

Hoffnung auf Klicks

Nun werden sich sicher viele fragen, warum manche Zeitgenossen so etwas vor der Kamera machen. Die Antwort ist ziemlich simpel: Für ein wenig Aufmerksamkeit tun manche alles. Und hoffen dabei, daß ihre Videos im Netz ausreichend Klicks bzw. Views bekommen, damit über Werbeeinblendungen das Geld für einen neuen Tablet-Computer schnell wieder hereinkommt. Bei der Masse der Bendtest-Videos dürfte das wohl eine trügerische Hoffnung sein.

Anzeige

Bestseller Nr. 1 bei Amazon
Amazon Echo (2. Gen.), Intelligenter Lautsprecher mit Alexa, Anthrazit Stoff*
  • Amazon Echo verbindet sich mit dem cloudbasierten Alexa Voice Service, um Musik abzuspielen, Anrufe zu tätigen, Wecker und Timer zu stellen, den Kalender, das Wetter, die Verkehrslage und Sportergebnisse abzurufen, Fragen zu stellen, To-do- und Einkaufslisten zu verwalten, kompatible Smart Home-Geräte zu bedienen und mehr. Einfach fragen.
  • Fragen Sie einfach nach einem Song, Künstler oder Genre von Amazon Music, Spotify, TuneIn und weiteren. Mit Multiroom Musik können Sie Musik auf Ihren Echo-Geräten in verschiedenen Räumen wiedergeben (verfügbar für Amazon Music, TuneIn und Spotify; Bluetooth wird nicht unterstützt). Zudem kann Echo Hörbücher, Radiosender, die Nachrichten und mehr abspielen.
  • Tätigen Sie Anrufe und senden Sie Nachrichten an alle mit einem Echo-Gerät oder der Alexa App. Oder verbinden Sie sich schnell allein mithilfe Ihrer Stimme mit anderen Echo-Geräten bei Ihnen zuhause.
  • Neue Lautsprecher mit Dolby-Technologie erfüllen den Raum mit einem 360° umfassenden Sound, präzisem Klang, tiefen Bässen sowie klaren hohen Tonlagen bei hoher Lautstärke.
  • Mit sieben Mikrofonen, Richtstrahltechnologie und Geräuschunterdrückung hört Echo Sie aus jeder Richtung - sogar wenn Musik läuft.

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 26.09.2018 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]


Kommentare sind geschlossen.