Permalink

1

Deutsche & Handtücher

Warum Deutsche die Liegen am Pool reservieren – müssen.

Man kennt das Klischee von den Deutschen, die im Urlaub in aller Herrgottsfrühe aufstehen, nur um mit einem großen Handtuch bewaffnet in Richtung Poollandschaft aufzubrechen und dort die besten Liegestühle für sich mit ebendiesem Handtuch zu reservieren. Danach begibt man sich zum ausgiebigen Frühstück, wobei man auch da wieder der Erste am Buffet ist, das man in aller Ruhe genießen kann. Die Wunschliege am Pool hat man ja bereits mit seinem Handtuch reserviert.

Anzeige

Das dies nicht nur ein Klischee über deutsche Urlauber ist, belegt dieses Video, das englische Touristen vom Hotelbalkon aufgenommen haben:

Quelle: YouTube

Solche Bilder veranlassen wirklich zum Fremdschämen. Doch die Dreistigkeit dieser deutschen Urlauber geht meist noch weiter. Da man nicht den ganzen Tag am Pool verbringen möchte, belegt man vorsichtshalber gleich noch ein paar Liegen am Strand. Immer der Sonne bzw. dem Schatten hinterher.
Rücksichtnahme sieht anders aus, auch wenn Deutsche offenbar rein psychologisch betrachtet gar nicht anders können.

Solche Auswüchse tragen erheblich zum teilweise schlechten Bild der deutschen Urlauber im Ausland bei und sie verschärfen natürlich die Situation am Hotelpool. Da es meist sowieso schon zu wenig Liegen für alle Urlauber gibt, wird das Angebot durch solche Reservierungen mit dem Handtuch weiter verknappt, was wiederum die Zahl der Handtuchreservierer anwachsen läßt.

Jedes Hotel sollte hier von Anfang an mit aller Konsequenz durchgreifen. Oder es so machen wie im italienischen Badeort Jesolo. Die Verantwortlichen waren es leid, sich um den Handtuchkrieg am Strand zu kümmern. Ab sofort können die Urlauber ihre Liege bereits vorab im Internet reservieren, kostenpflichtig versteht sich.

Anzeige

SaleBestseller Nr. 1 bei Amazon
Amazon Echo (2. Gen.), Intelligenter Lautsprecher mit Alexa, Anthrazit Stoff*
  • Amazon Echo verbindet sich mit dem cloudbasierten Alexa Voice Service, um Musik abzuspielen, Anrufe zu tätigen, Wecker und Timer zu stellen, den Kalender, das Wetter, die Verkehrslage und Sportergebnisse abzurufen, Fragen zu stellen, To-do- und Einkaufslisten zu verwalten, kompatible Smart Home-Geräte zu bedienen und mehr. Einfach fragen.
  • Fragen Sie einfach nach einem Song, Künstler oder Genre von Amazon Music, Spotify, TuneIn und weiteren. Mit Multiroom Musik können Sie Musik auf Ihren Echo-Geräten in verschiedenen Räumen wiedergeben (verfügbar für Amazon Music, TuneIn und Spotify; Bluetooth wird nicht unterstützt). Zudem kann Echo Hörbücher, Radiosender, die Nachrichten und mehr abspielen.
  • Tätigen Sie Anrufe und senden Sie Nachrichten an alle mit einem Echo-Gerät oder der Alexa App. Oder verbinden Sie sich schnell allein mithilfe Ihrer Stimme mit anderen Echo-Geräten bei Ihnen zuhause.
  • Neue Lautsprecher mit Dolby-Technologie erfüllen den Raum mit einem 360° umfassenden Sound, präzisem Klang, tiefen Bässen sowie klaren hohen Tonlagen bei hoher Lautstärke.
  • Mit sieben Mikrofonen, Richtstrahltechnologie und Geräuschunterdrückung hört Echo Sie aus jeder Richtung - sogar wenn Musik läuft.

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 17.11.2018 um 18:57 Uhr / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]