Permalink

off

Hellmuth Karasek liest im IKEA-Katalog

Viralvideo des Möbelgiganten geht steil.

Werbung ruft immer Spötter oder auch Neider auf den Plan, vor allem wenn Promis ihre Nase für ein Produkt in die Kamera halten.
So kann man es auch beim neuen Spot des schwedischen Möbelhauses IKEA* beobachten. Literaturkritiker Hellmuth Karasek lehnt darin entspannt in seinem Sessel, wahrscheinlich ist dieser auch aus dem Hause IKEA, und liest im neuen Katalog.

Anzeige

MichaLeo German Schmuckmanufaktur

Der Kritiker

Besser gesagt er rezensiert den Inhalt, schließlich ist Karasek Kritiker und da kann man nicht so schnell aus seiner Haut. Auch wenn es sich bei der „Literatur“ um so etwas Profanes, wie einen Produktkatalog eines Möbelhauses handelt.

Quelle: YouTube

Karasek beurteilt den IKEA Katalog ganz so wie er einst zusammen mit Marcel Reich-Ranicki in der Fernsehsendung „Literarischen Quartett“ Bücher vorgestellt, bewertet und hin und wieder auch zerrissen hat, natürlich nur im übertragenden Sinne.

Genial?

Die Frage zu diesem Video lautet: Ist das peinlich oder genial?

Darüber streiten sich zur Zeit die Geister. Die einen finden es genial, wenn ein echter Literaturkritiker sich dazu herabläßt und einen Möbelkatalog mit den Wertstäben guter Literatur misst. Die anderen finden es einfach peinlich und unangemessen.

Letztlich das muß jeder für sich selbst beantworten. Karasek hat es durch diesen geschickten Zug jedenfalls geschafft, eine gewisse Distanz zum Produkt und Hersteller zu bewahren und trotzdem für IKEA zu werben.

Und wie sagte jüngst Schauspieler Wolfgang Völz im Spiegel auf die Frage, ob man manche Filme, die er im Laufe seiner Karriere ganz nach dem Motto „Ich war jung und brauchte das Geld“ gemacht hat, am Ende irgendwie bereut:

Der Scheck heiligt die Mittel!

Karasek ist zwar auch nicht mehr der Jüngste. Das Geld, das er von IKEA für diesen Spot bekommen hat, dürfte er aber trotzdem gut gebrauchen können.

IKEA fiel in der letzten Zeit immer wieder mit äußerst kreativen Werbeideen rund um ihren Katalog auf, darunter auch ein Spot, in dem Apple veralbert wurde. Da darf man in Zukunft sicherlich noch einiges mehr erwarten.

Anzeige

Bestseller Nr. 1 bei Amazon
Amazon Echo (2. Gen.), Intelligenter Lautsprecher mit Alexa, Anthrazit Stoff*
  • Amazon Echo verbindet sich mit dem cloudbasierten Alexa Voice Service, um Musik abzuspielen, Anrufe zu tätigen, Wecker und Timer zu stellen, den Kalender, das Wetter, die Verkehrslage und Sportergebnisse abzurufen, Fragen zu stellen, To-do- und Einkaufslisten zu verwalten, kompatible Smart Home-Geräte zu bedienen und mehr. Einfach fragen.
  • Fragen Sie einfach nach einem Song, Künstler oder Genre von Amazon Music, Spotify, TuneIn und weiteren. Mit Multiroom Musik können Sie Musik auf Ihren Echo-Geräten in verschiedenen Räumen wiedergeben (verfügbar für Amazon Music, TuneIn und Spotify; Bluetooth wird nicht unterstützt). Zudem kann Echo Hörbücher, Radiosender, die Nachrichten und mehr abspielen.
  • Tätigen Sie Anrufe und senden Sie Nachrichten an alle mit einem Echo-Gerät oder der Alexa App. Oder verbinden Sie sich schnell allein mithilfe Ihrer Stimme mit anderen Echo-Geräten bei Ihnen zuhause.
  • Neue Lautsprecher mit Dolby-Technologie erfüllen den Raum mit einem 360° umfassenden Sound, präzisem Klang, tiefen Bässen sowie klaren hohen Tonlagen bei hoher Lautstärke.
  • Mit sieben Mikrofonen, Richtstrahltechnologie und Geräuschunterdrückung hört Echo Sie aus jeder Richtung - sogar wenn Musik läuft.

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 25.09.2018 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]


Kommentare sind geschlossen.