Permalink

2

Aprilscherze 2015

Heute ist der 1. April.

Anzeige

Achtung heute läuft man ständig Gefahr, daß einem böse Mitmenschen übel mitspielen möchten. Deshalb sollte man höllisch aufpassen, um nicht in einen fiesen Hinterhalt zu gelangen.
Und man sollte auf keinen Fall alles glauben, was heute durchs Netz geistert. Vieles davon dürfte sich als Aprilscherz herausstellen.

Besonders fies wird es, wenn ein Scherz lang und aufwendig vorbereitet und dann auch noch per Video festgehalten wird. Dann kann das blöde Gesicht, das man während der Verarsche macht, auch noch ewig im Internet und den sozialen Netzwerken verbreitet werden.

Deshalb heute aufgepaßt!

Hier ist ein schönes Beispiel für einen mehr oder weniger hinterhältigen Aprilscherz.

Quelle: YouTube

Manchmal kann solch ein Scherz aber auch nach hinten losgehen und man ist selbst das Opfer, anstatt andere hereinzulegen.

Quelle: YouTube

Nicht übertreiben!

Man muß jedoch immer auch die Reaktion des Erschreckten einkalkulieren, denn diese kann durchaus heftig oder gar panisch ausfallen. Dafür sollte man geeignete Gegenmaßnahmen aus dem Ärmel schütteln können.

Sonst kann sich so ein kleiner Scherz am Ende zu einer nicht mehr rückgängig zu machenden Katastrophe auswachsen, wie dieses Video zeigt:

Quelle: YouTube

Da bleibt einem das Lachen definitiv im Halse stecken.

Zur Beruhigung: Das Video ist sicherlich ein Fake.

Eine Liste von weniger gefährlichen Aprilscherzen im Jahr 2015 findet man hier.

Anzeige

Bestseller Nr. 1 bei Amazon
Amazon Echo (2. Gen.), Intelligenter Lautsprecher mit Alexa, Anthrazit Stoff*
  • Amazon Echo verbindet sich mit dem cloudbasierten Alexa Voice Service, um Musik abzuspielen, Anrufe zu tätigen, Wecker und Timer zu stellen, den Kalender, das Wetter, die Verkehrslage und Sportergebnisse abzurufen, Fragen zu stellen, To-do- und Einkaufslisten zu verwalten, kompatible Smart Home-Geräte zu bedienen und mehr. Einfach fragen.
  • Fragen Sie einfach nach einem Song, Künstler oder Genre von Amazon Music, Spotify, TuneIn und weiteren. Mit Multiroom Musik können Sie Musik auf Ihren Echo-Geräten in verschiedenen Räumen wiedergeben (verfügbar für Amazon Music, TuneIn und Spotify; Bluetooth wird nicht unterstützt). Zudem kann Echo Hörbücher, Radiosender, die Nachrichten und mehr abspielen.
  • Tätigen Sie Anrufe und senden Sie Nachrichten an alle mit einem Echo-Gerät oder der Alexa App. Oder verbinden Sie sich schnell allein mithilfe Ihrer Stimme mit anderen Echo-Geräten bei Ihnen zuhause.
  • Neue Lautsprecher mit Dolby-Technologie erfüllen den Raum mit einem 360° umfassenden Sound, präzisem Klang, tiefen Bässen sowie klaren hohen Tonlagen bei hoher Lautstärke.
  • Mit sieben Mikrofonen, Richtstrahltechnologie und Geräuschunterdrückung hört Echo Sie aus jeder Richtung - sogar wenn Musik läuft.

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 14.11.2018 um 21:24 Uhr / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]