Permalink

0

Die Berliner Mauer feiert heute #Zirkeltag

„Als ich fortging“ von Karussell war der Soundtrack zum Mauerfall.

Heute ist Zirkeltag in Berlin. Die Berliner Mauer stand genau 28 Jahre, 2 Monate und 26 Tage. Genauso lange ist sie mit dem heutige Tag nun weg.

Am 13. August 1961 wurde die Mauer quer durch Berlin und damit durch Deutschlands alte Hauptstadt gebaut. Erst 28 Jahre später fiel das Monstrum wieder in sich zusammen. Am Abend des 09. November 1989 nahmen sich die Menschen in der DDR ihr Recht und überwanden die Mauer ganz einfach mit ihren Füßen.

Sie gingen fort.

Die meisten Ost-Berliner und Menschen in der DDR wollten endlich einmal den Westen aus direkter Nähe sehen und erleben. …weiterlesen

Permalink

off

Weißenfels 1990 – 1995

Der Umbruch in der DDR aus der Sicht der Einwohner von Weißenfels.

Heute ist der 03. Oktober, der Tag der Deutschen Einheit. 26 Jahre ist also schon wieder her, daß Deutschland wiedervereinigt wurde.

Das hört sich einfach an, wiedervereinigt. Was dieser Umbruch für die Menschen in der DDR bedeutete, kann man nur wissen, wenn man entweder direkt dabei war oder wenn man enge Verwandte und Bekannte hat, die damals in der DDR lebten und die über ihr Leben in den 1990er Jahren, den Jahren des Beitritts der östlichen Bundesländer zur Bundesrepublik, offen und frei berichteten.

Berichte aus den 1990er Jahren

Doch genau an diesen unverfälschten Berichten und eigenen Erfahrungen mangelt es allzu häufig. …weiterlesen

Permalink

off

Vereinigungslüge: Enteignungen in der DDR

Warum hat Helmut Kohl die Deutschen belogen?

25 Jahre ist nun her, daß Deutschland wiedervereinigt wurde. Besser gesagt, daß die DDR von der BRD einverleibt wurde. Doch manche Sachen aus dieser Zeit sind bis heute nicht geklärt.

Die Zeit der Wiedervereinigung 1989/1990 war eine recht chaotische auf dem Gebiet der heutigen Länder Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen. Vor allem Glücksritter, gescheiterte Existenzen und Beamte der 2. Garnitur versuchten den „Ossis“ den Westen und seinen Kapitalismus zu erklären, dachten dabei jedoch zuallererst an den eigenen wirtschaftlichen Vorteil. Unter diesen Auswüchsen und Fehlentwicklungen leidet der Osten an vielen Stellen noch heute. …weiterlesen