Permalink

off

Fast-Unfall zweier Flugzeuge in Barcelona.

A340 und B767 kollidieren fast auf Flughafen Barcelona El Prat.

Anzeige

„Durchstarten, durchstarten“ das wird der Pilot der Boeing B767-300 der russischen Fluggesellschaft UTAir wohl geschrien haben, als er zur Landung auf den spanischen Flughafen Barcelona El Prat ansetzte und auf der Landebahn ungewöhnliches entdeckte.

Der Schock wird bei den Piloten jedenfalls groß gewesen sein, denn was sie auf der Landebahn sehen mußten, läßt einem das Blut in den Adern gefrieren. Ein Airbus A340-300 der Aerolineas Argentinas rollt gerade gemütlich über die Landebahn, auf der die russische B767 in diesem Moment eigentlich aufsetzen sollte.


Quelle: YouTube

Das ist ein Anblick, den Piloten eigentlich nur vom Flugsimulator kennen und den sie in der Wirklichkeit eigentlich nie zu Gesicht bekommen wollten. Die russischen Piloten haben trotzdem alles richtig gemacht.

Zum Glück herrschten beste Sichtverhältnisse. So konnte die Crew der B767 rechtzeitig die notwendigen Schritte einleiten. Sie hat den Anflug abgebrochen und ist durchgestartet. Nur dadurch wurde offenbar ein Crash verhindert.

Nach Angaben der spanischen Flughafenbetreibergesellschaft Aena war der Vorfall allerdings undramatisch. Nur durch das Teleobjektiv des Videofilmers am Flughafenzaun (Spotter) würde es so aussehen, als ob sich die Flugzeuge gefährlich nahe gekommen sind.
Die B767 der UTAir hätte nach Aussage von Aena ruhig landen können. Während die B767 am Anfang der Landebahn aufgesetzt hätte und dann ausgerollt wäre, hätte der Airbus der Aerolineas Argentinas die Landebahn in der Zwischenzeit längst geräumt gehabt. Warum die UTAir-Piloten trotzdem durchgestartet sind, kann Aena nicht nachvollziehen.

Nach einer Platzrunde konnte die B767 dann 15 Minuten später ohne weitere Probleme doch noch auf dem Flughafen Barcelona landen.

Anzeige

SaleBestseller Nr. 1 bei Amazon
Amazon Echo (2. Gen.), Intelligenter Lautsprecher mit Alexa, Anthrazit Stoff*
  • Amazon Echo verbindet sich mit dem cloudbasierten Alexa Voice Service, um Musik abzuspielen, Anrufe zu tätigen, Wecker und Timer zu stellen, den Kalender, das Wetter, die Verkehrslage und Sportergebnisse abzurufen, Fragen zu stellen, To-do- und Einkaufslisten zu verwalten, kompatible Smart Home-Geräte zu bedienen und mehr. Einfach fragen.
  • Fragen Sie einfach nach einem Song, Künstler oder Genre von Amazon Music, Spotify, TuneIn und weiteren. Mit Multiroom Musik können Sie Musik auf Ihren Echo-Geräten in verschiedenen Räumen wiedergeben (verfügbar für Amazon Music, TuneIn und Spotify; Bluetooth wird nicht unterstützt). Zudem kann Echo Hörbücher, Radiosender, die Nachrichten und mehr abspielen.
  • Tätigen Sie Anrufe und senden Sie Nachrichten an alle mit einem Echo-Gerät oder der Alexa App. Oder verbinden Sie sich schnell allein mithilfe Ihrer Stimme mit anderen Echo-Geräten bei Ihnen zuhause.
  • Neue Lautsprecher mit Dolby-Technologie erfüllen den Raum mit einem 360° umfassenden Sound, präzisem Klang, tiefen Bässen sowie klaren hohen Tonlagen bei hoher Lautstärke.
  • Mit sieben Mikrofonen, Richtstrahltechnologie und Geräuschunterdrückung hört Echo Sie aus jeder Richtung - sogar wenn Musik läuft.

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 14.12.2018 um 18:23 Uhr / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]


Kommentare sind geschlossen.