Permalink

off

Nothing to Hide – Nackt im Werbespot

Kosmetikfirma steht zu ihren Produkten mit Haut und Haaren. So präsentiert sich die gesamte Belegschaft nackt im Spot.

Nichts zu verstecken – das ist das Motto der Kosmetikfirma elave. Deren Produkte sind nach eigener Aussage keine Chemiebomben, die auf der nackten Haut mehr Schaden anrichten als daß sie nützen.

Anzeige

Die Inhaltsstoffe der Cremes, Gesichtsmasken und Body Lotions sind klar gekennzeichnet und enthalten nichts schädliches. Alles wird total offen präsentiert und deklariert.

Nackt im Werbespot

Der Werbespot „Nothing to hide“ gewährt uns einen tiefen Einblick in die Abläufe des elave Institute. Getreu diesem Motto haben die Mitarbeiter und die Chefin nichts zu verbergen und präsentieren sich und ihre Produkte tatsächlich komplett nackt. Klamotten stören da ur, denn schließlich hat man nichts zu verstecken.

Quelle: YouTube

Die nackte Chefin in dem Spot, der vor einigen Jahren produziert und damals frei über die Firmenhomepage publiziert wurde, ist übrigens tatsächlich die echte. Das ist gelebte wahre Verbundenheit mit dem Unternehmen und den eigenen Produkten.

Von den Labor Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die man im Hintergrund nackt durch Bild laufen sieht, sind einige ebenfalls echte Angestellte der Firma. Nur ein paar professionelle Schauspieler ergänzen die Szene. Welche das sind und ob die Schwangere beispielsweise wirklich bei elave arbeitet hat, war nicht zu erfahren.

Reaktionen

Der Spot hat bei seinem Erscheinen für großen Wirbel gesorgt. Einige Kritiker fanden es bescheuert, daß sich die Chefin und ihre Mitarbeiter „nackt im Werbespot präsentieren und so nur um Aufmerksamkeit betteln würden“. Dabei spielte wohl bei den Kritikern die nicht zu verkennende Prüderie eine gewisse Rolle.

Die allermeisten Beobachter waren jedoch begeistert von so viel Mut und Ehrlichkeit. Die eigene nackte Haut zu präsentieren und damit totale Ehrlichkeit zu repräsentieren, weil man sprichwörtlich nichts zu verstecken hat, läßt sich kaum mehr toppen. Wer so hinter seinem Produkt steht, dem kann man als Verbraucher ja nur vertrauen. Das ist die Botschaft und diese kann man nicht besser transportieren.
Wenn die Chefin und die Mitarbeiter nackt auch noch so eine gute Figur machen, um so besser.

Bleibt abzuwarten, ob diese Aktion irgendwann einmal Nachahmer finden wird. Unbeschwerter Umgang mit Nacktheit unter Kollegen soll ja zu einem allgemein besserem Betriebsklima führen.

Anzeige

SaleBestseller Nr. 1 bei Amazon
Amazon Echo (2. Gen.), Intelligenter Lautsprecher mit Alexa, Anthrazit Stoff*
  • Amazon Echo verbindet sich mit dem cloudbasierten Alexa Voice Service, um Musik abzuspielen, Anrufe zu tätigen, Wecker und Timer zu stellen, den Kalender, das Wetter, die Verkehrslage und Sportergebnisse abzurufen, Fragen zu stellen, To-do- und Einkaufslisten zu verwalten, kompatible Smart Home-Geräte zu bedienen und mehr. Einfach fragen.
  • Fragen Sie einfach nach einem Song, Künstler oder Genre von Amazon Music, Spotify, TuneIn und weiteren. Mit Multiroom Musik können Sie Musik auf Ihren Echo-Geräten in verschiedenen Räumen wiedergeben (verfügbar für Amazon Music, TuneIn und Spotify; Bluetooth wird nicht unterstützt). Zudem kann Echo Hörbücher, Radiosender, die Nachrichten und mehr abspielen.
  • Tätigen Sie Anrufe und senden Sie Nachrichten an alle mit einem Echo-Gerät oder der Alexa App. Oder verbinden Sie sich schnell allein mithilfe Ihrer Stimme mit anderen Echo-Geräten bei Ihnen zuhause.
  • Neue Lautsprecher mit Dolby-Technologie erfüllen den Raum mit einem 360° umfassenden Sound, präzisem Klang, tiefen Bässen sowie klaren hohen Tonlagen bei hoher Lautstärke.
  • Mit sieben Mikrofonen, Richtstrahltechnologie und Geräuschunterdrückung hört Echo Sie aus jeder Richtung - sogar wenn Musik läuft.

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 14.12.2018 um 18:23 Uhr / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]


Kommentare sind geschlossen.