Permalink

off

Cola mit Milch mischen. Das Ergebnis überrascht.

Bei der Ernährung sollte man darauf achten.

Jeder kennt die Experimente, wenn man Cola mit Mentos* mischt. Das Zeug beginnt mächtig zu schäumen. Hat man dann noch die Cola-Flasche fest verschlossen, sollte man vielleicht etwas in Deckung gehen, falls das Plastik-Material dem enormen Druck nicht standhalten sollte.

Anzeige

Alles in allem trotzdem eine witzige Sache. Das Zuckerwasser (knapp 40 Würfelzucker pro Liter Coca Cola) mit Geschmack und Coffein sollte man sowieso besser nicht trinken, insofern ist das auch keine Verschwendung von Lebensmitteln.

Was passiert, wenn man Cola und Milch vermischt?

Ein anderes Experiment ist das Mischen von Cola mit Milch. Das Ergebnis überrascht dann doch.

Quelle: YouTube

Sollte man jetzt die sich bildende klare Brühe probieren, wird man feststellen, daß dies immer noch nach Cola schmeckt.

Der Bodensatz, der sich gebildet hat und ziemlich unappetitlich aussieht, besteht aus den Eiweißen der Milch, die durch die Phosphorsäure der Cola verklumpt sind, und dem Farbstoff der Cola, dem Zuckerkulör-Farbstoff E150d, der sich an das Eiweiß gebunden hat.
Ein Bestandteil von E150d, das 4-Methylimidazol, steht allerdings im Verdacht krebserregend zu sein, was Deutschland bisher aber verneint. In den USA soll jetzt eine Untersuchung klären, wie gefährlich 4-Methylimidazol wirklich ist.

Diesen Bodensatz bzw. den Farbstoff bräuchte die Cola also geschmacklich eigentlich gar nicht. Er wird nur wegen des gewünschten dunklen Aussehens beigemischt. Der Mensch ist nun mal ein Gewohnheitstier und wird klare Cola nicht kaufen. Pepsi hat es in den 1990er Jahren mal mit einer „Crystal Pepsi“ versucht, diese wurde vom Verbraucher aber abgelehnt.

Anzeige

SaleBestseller Nr. 1 bei Amazon
Amazon Echo (2. Gen.), Intelligenter Lautsprecher mit Alexa, Anthrazit Stoff*
  • Amazon Echo verbindet sich mit dem cloudbasierten Alexa Voice Service, um Musik abzuspielen, Anrufe zu tätigen, Wecker und Timer zu stellen, den Kalender, das Wetter, die Verkehrslage und Sportergebnisse abzurufen, Fragen zu stellen, To-do- und Einkaufslisten zu verwalten, kompatible Smart Home-Geräte zu bedienen und mehr. Einfach fragen.
  • Fragen Sie einfach nach einem Song, Künstler oder Genre von Amazon Music, Spotify, TuneIn und weiteren. Mit Multiroom Musik können Sie Musik auf Ihren Echo-Geräten in verschiedenen Räumen wiedergeben (verfügbar für Amazon Music, TuneIn und Spotify; Bluetooth wird nicht unterstützt). Zudem kann Echo Hörbücher, Radiosender, die Nachrichten und mehr abspielen.
  • Tätigen Sie Anrufe und senden Sie Nachrichten an alle mit einem Echo-Gerät oder der Alexa App. Oder verbinden Sie sich schnell allein mithilfe Ihrer Stimme mit anderen Echo-Geräten bei Ihnen zuhause.
  • Neue Lautsprecher mit Dolby-Technologie erfüllen den Raum mit einem 360° umfassenden Sound, präzisem Klang, tiefen Bässen sowie klaren hohen Tonlagen bei hoher Lautstärke.
  • Mit sieben Mikrofonen, Richtstrahltechnologie und Geräuschunterdrückung hört Echo Sie aus jeder Richtung - sogar wenn Musik läuft.

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 14.12.2018 um 18:23 Uhr / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]


Kommentare sind geschlossen.