Permalink

0

Warum Streaming-Anbieter jetzt die Bildqualität senken.

Netflix & Co. reduzieren die Qualität, um während der Coronakrise das Netz nicht zu überlasten.

In der Coronakrise haben die Regierungen und Behörden vor Ort schwere Geschütze aufgefahren, um die weiter voranschreitende Ausbreitung des Virus bestmöglich zu bekämpfen.

Wichtige Maßnahmen sind dabei die Beschränkung der Kontaktaufnahme mit anderen Menschen und die gleichzeitige Einschränkung des Aufenthalts im Freien. Manche halten diese Maßnahmen für übertrieben, doch dabei dürften sie irren.

Gegen die Langeweile

Schüler und Studenten sitzen nun zu hause und versuchen irgendwie die Langeweile zu bekämpfen. Hausaufgaben und Schularbeiten haben längst nicht alle bekommen, und auch in den unerwarteten Ferien werden sich wohl nur die Fleißigen von allein und ohne Zwang mit schulischen Dingen befassen und darauf achten, dass das Brain in der Corona Isolation nicht einrostet. …weiterlesen

Permalink

off

Disney startet eigenen Streamingdienst Disney+.

Kampfpreise sollen möglichst viele Kunden anlocken.

So langsam wird es unübersichtlich im Bereich der Streamingdienste. Nun tritt auch noch Filmgigant Disney mit dem eignen Videostreamingdienst Disney+ an.

Disney+

Noch dauert es bisschen, bis der Streamingdienst Disney+ startet. Erst am 12 November dieses Jahres soll der Dienst die Arbeit aufnehmen. Und das auch nur in den USA. Viele andere Regionen der Welt, viel genauer hat sich Disney-Chef Robert Iger bisher nicht ausgelassen, sollen im Laufe der nächsten zwei Jahren folgen.

Dafür tritt Disney+ aber mit einem echten Kracher auf die Bühne. Nur rund 7 Dollar im Monat bzw. 70 Dollar im Jahr soll das werbefreie Angebot kosten. …weiterlesen

Permalink

off

Star Wars-Darsteller singen Filmmelodie

Schauspieler der Episode VII singen die Filmmusik A-Capella.

An Star Wars kommt im Moment wohl niemand vorbei. Die Episode VII „Das Erwachen der Macht“ hatte am 14. Dezember 2015 in Los Angeles Weltpremiere, und seit dem 14. Dezember 2015 ist der aktuelle Krieg der Sterne-Film auch in den deutschen Kinos zu bewundern.

Rekordeinnahmen

Wie für einen solchen Blockbuster üblich, wurde bereits am ersten Wochenende weltweit die unglaubliche Summe von 528,9 Millionen US-Dollar eingespielt. Das ist absoluter Rekord, soviel hat bisher noch kein anderer Film am ersten Wochenende eingespielt. Der nun übertrumpfte bisherige Spitzenreiter „Jurassic World“, konnte im Sommer direkt nach dem Start in den Kinos „nur“ 524,9 Mio. …weiterlesen