Permalink

0

Sensation: Mann darf Hauptstadt Nordkoreas überfliegen.

Ein Fotograf aus Singapur überfliegt die nordkoreanische Hauptstadt Pjöngjang und macht spektakuläre Aufnahmen.

Das hat es so noch nicht gegeben. Ein privater Fotograf steigt in kleines Flugzeug und darf damit Luftaufnahmen der Hauptstadt Nordkoreas machen.

Bislang war Nordkorea eher dafür bekannt, die eigene Bevölkerung strikt vor allen Einflüssen aus dem Ausland abzuschotten. Ebenso ist es Ausländer untersagt, sich frei im Land zu bewegen, mit den Einheimischen unkontrolliert Kontakt aufzunehmen oder gar ungebremst Foto- und Filmaufnahmen zu machen. Und freier Zugang zum Internet ist gleich komplett undenkbar. Alles ist streng limitiert. Und auf Mißbrauch bzw. die Ignorierung dieser strengen Vorgaben stehen harte Strafen. …weiterlesen

Permalink

off

Nordkorea im Schnelldurchlauf

Durch die nordkoreanische Hauptstadt Pjöngjang.

Der oberste Führer Kim Jong-un wurde in den letzten Wochen vermißt. Allerdings nicht in dem Sinne, daß jemand traurig gewesen wäre, wenn der letzte stalinistische Diktator tatsächlich auf Nimmer Wiedersehen verschwunden wäre, sondern weil Südkorea und die Welt brennend daran interessiert sind, wer in Mordkorea das Sagen und damit den Finger ab Knopf für die (Atom)-Raketen hat. Solange Kim Jong-un das ist, weiß man zumindest, mit wem man es zu tun hat. Auch das ist eine Art von Sicherheit.

Diktatur

Die Menschen in Nordkorea würden Kim und seinen Clan, der als feudalistische Herrscherdynastie über das kleine Land in der Nachbarschaft von China beherrscht, lieber heute als morgen los werden. …weiterlesen