Permalink

off

Lachflash wegen nackter Tatsachen

Fernsehmoderatoren bekommen einen Lachflasch nach einem Bericht mit nackten Männern.

Ein Bericht über ein Festival verursacht das, wovor sich Moderatoren am meisten fürchten. Einen Lachflash.

Hat man einmal mit dem Lachen angefangen, kann man nur sehr schwer wieder damit aufhören. Egal wie stark man sich konzentriert oder versucht eine ernste Miene zu machen, der lustige Gedanke schwirrt noch immer im Kopf herum und wird sich unaufhaltsam wieder in die Lachmuskeln einnisten.

Der Lachflash ist perfekt. Das ist soweit nicht schlimm, es sei denn man arbeitet beim Fernsehen und ist gerade auf Sendung.

Niederländische Moderatoren

Genau das passierte einer Moderatorin und ihrem Kollegen beim niederländischen TV-Sender rtl nieuws. …weiterlesen

Permalink

off

Lesben und Schwule entdecken das andere Geschlecht

Wie reagieren Lesben, wenn Sie zum ersten Mal einen Penis anfassen?

Das Motto für diese Aktion könnte lauten „Queer forscht“ statt „Jugend forscht“. Lesben und Schwule machen sich auf den Weg der Entdeckung der primären Geschlechtsorgane der anderen Hälfte der Menschheit, die sie bisher sexuell nicht interessiert hat.

Sexuelle Anziehungskraft

Auch wenn viele Hetero-Männer es sich nicht vorstellen können, ist es doch Fakt, daß der von einem selbst als so wichtig eingestufte Penis eine lesbische Frau sexuell Null Komma Null interessiert.
Das Phallussymbol zieht sich zwar quer durch die Menschheitsgeschichte, doch das ist sicher zum einem Großteil der männlichen Sicht auf die Dinge geschuldet. …weiterlesen

Permalink

off

Eine junge Frau läuft durch New York

Alltäglicher Sexismus auf Video festgehalten.

Als Mann kann man es sich kaum vorstellen, wie es sein muß, tagtäglich immer wieder von völlig fremden Leuten angequatscht zu werden. Toll, werden manche Machos ausrufen, „Endlich im Mittelpunkt und alle fliegen auf mich.“

Doch jenseits dieser pubertären Wunschvorstellungen sehen das Leben vieler Frauen und ihre Erfahrungen im Alltag alles andere als toll aus. Da wird jeder Gang durch die Innenstadt zu einem regelrechten Spießrutenlauf.

Wer sich das nicht vorstellen kann, der sollte sich dieses Video einer jungen Frau aus New York City ansehen. Sie läuft 10 Stunden quer durch die Stadt und hat mit einer versteckten Kamera festgehalten, wie oft sie dabei vollgequatscht wird. …weiterlesen

Permalink

off

Hilf mir!

Ich weiß nicht, ob ich bis morgen warten kann.

Mit diesen schrecklichen, aufwühlenden Worten, geschrieben auf einem Zettel, den die junge Frau in die Kamera hält, endet der nachfolgende Clip:


Quelle: YouTube

Puh, einmal tief durchatmen. Das Ende ist doch ziemlich heftig.

Es geht in diesem Video um häusliche Gewalt. Die junge Frau fotografiert sich ein Jahr jeden Tag und erstellt aus den Einzelfotos ein gut einminütiges Zeitraffer-Video.

Man sieht zunächst eine junge, hübsche und fröhliche Frau. Doch wenn das Video länger läuft, sieht man plötzlich Verletzungen im Gesicht der Frau. Zunächst kleine blaue Flecken, die relativ schnell wieder verschwunden sind. …weiterlesen