Permalink

1

Bundestag beschließt Ehe für alle

Die entscheidende Sitzung des Deutschen Bundestages zur #Ehefueralle

Heute war ein historischer Tag. Deutschland hat als 23. Land weltweit die Ehe zwischen gleichgeschlechtlichen Partnern ermöglicht.

Der lange Weg zur Ehe für alle

Über drei Jahrzehnte hat es gedauert. Die Mehrheit der Bevölkerung und die Mehrheit der Abgeordneten im Bundestag waren schon seit längerer Zeit dafür, die Institution Ehe endlich für alle Menschen zu öffnen. Für heterosexuelle Menschen und homosexuelle Menschen. Gleiche Rechte für alle.

Trotz dieser allgemeinen Zustimmung kam eine Änderung einfach nicht zustande. Verantwortlich dafür war einzig und allein die Union, bestehend aus CDU und CSU. Warum ausgerechnet die Konservativen, die für Erhaltung der Werte, wie Liebe und gegenseitige Verantwortung zweier Menschen einstehen wollen, gegen die Ehe für alle ist, das konnte niemand aus der Unions-Fraktion jedoch schlüssig erklären. …weiterlesen

Permalink

off

Fußballerinnen nehmen sich selbst auf die Schippe

„Wir sind alle Lesben und können nicht kicken.“ Das sagen norwegische Spielerinnen über sich selbst.

Zur Zeit läuft bekanntlich in Kanada die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen. Die deutschen Frauen sind leider gestern Nacht im Halbfinale gegen die USA ausgeschieden. Dennoch oder gerade deswegen können sie auf ein erfolgreiches Turnier zurückblicken. Sie haben sehr guten Fußball gespielt und können nun im letzten Spiel noch den 3. Platz erreichen.

Medien ignorieren Frauenfußball

In den Medien fand die diesjährige Weltmeisterschaft der Frauen so gut wie nicht statt. Ein kleiner Beitrag auf Seite 3, das war’s. Wo sonst über jeden verunglückten Stuhlgang der Spieler aus der Männer-Nationalmannschaft groß und breit auf dem Titelblatt berichtet wird und mit jeder noch so kleinen Meldung versucht wird, am großen Kuchen Fußball teilzuhaben, wurden die Frauen-Fußball-WM geradezu ignoriert. …weiterlesen