Permalink

0

Warum Streaming-Anbieter jetzt die Bildqualität senken.

Netflix & Co. reduzieren die Qualität, um während der Coronakrise das Netz nicht zu überlasten.

In der Coronakrise haben die Regierungen und Behörden vor Ort schwere Geschütze aufgefahren, um die weiter voranschreitende Ausbreitung des Virus bestmöglich zu bekämpfen.

Wichtige Maßnahmen sind dabei die Beschränkung der Kontaktaufnahme mit anderen Menschen und die gleichzeitige Einschränkung des Aufenthalts im Freien. Manche halten diese Maßnahmen für übertrieben, doch dabei dürften sie irren.

Gegen die Langeweile

Schüler und Studenten sitzen nun zu hause und versuchen irgendwie die Langeweile zu bekämpfen. Hausaufgaben und Schularbeiten haben längst nicht alle bekommen, und auch in den unerwarteten Ferien werden sich wohl nur die Fleißigen von allein und ohne Zwang mit schulischen Dingen befassen und darauf achten, dass das Brain in der Corona Isolation nicht einrostet. …weiterlesen

Permalink

off

DVB-T ist Geschichte. Eine neue Fernsehära bricht an.

Ab heute gibt es DVB-T2 HD, und neue Kosten für Fernsehzuschauer. Die Zeit des Free-TV geht zu Ende.

In der vergangenen Nacht wurde das alte Antennenfernsehen DVB-T in fast allen Verbreitungsgebieten endgültig abgeschaltet. Der Rest folgt in Kürze. Damit endete nicht nur der alte Übertragungsstandard DVB-T sondern auch das überall und immer frei verfügbare Fernsehen in Deutschland. Künftig werden wir alle bezahlen müssen, wenn wir alle Sender sehen wollen.

DVB-T2 HD

Mit dem Start des neuen Übertragungsstandards DVB-T2 HD soll alles besser werden. Zumindest auf die Auflösung des Fernsehbildes trifft dies zu. Ab sofort ist die Übertragung von Fernsehbilder in Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel) bei 50 Hz auch über Antenne möglich. …weiterlesen