Permalink

off

Make-Up Tutorial: Schmink dich wie ein richtiges Pegida-Girl.

So schminkst du dich wie ein Pegida-Girl.

Pegida, Legida, Bagida, Schubida, Pupsiga….und so weiter und so fort. Bei diesen bekloppten Abkürzungen kann man schon mal schnell den Überblick verlieren.

Eines haben die Pegida und Co. Anhänger aber gemeinsam, ihre ausländerfeindlichen und rassistischen Ansichten. Und auch das Aussehen, sollte so gestaltet sein, daß sich Pegidas immer gleich auf den ersten Blick erkennen. Nicht, daß man am Ende bei der falschen Demo mitläuft und stattdessen bei #NoPegida gegen die Lügenpresse schimpft.

Damit beim Aussehen alles klar geht, gibt es hier das Make-Up Tutorial, wie auch du ein richtiges Pegida-Girl werden kannst:

Quelle: YouTube

Noch mal kurz zusammengefaßt:

  • Zopf und eng anliegende Haare
  • Foundation, mindestens zwei Töne dunkler als die eigene Haut
  • rasierte und tätowierte Augenbrauen
  • betonte Augen mit Eyeliner und markanten Lidstrich
  • glänzende Lippen
  • brauner Rollkragenpulli

Dieses Wissen kann man ja auch noch in der laufenden Faschings-Session nutzen und als Pegida-Hohlkörper zur Karnevalsfeier gehen. …weiterlesen

Permalink

off

Kopfrasur: Haar ab.

Der neue Trend? Frauen rasieren sich die Haare ab.

Haare sind für Frauen sehr wichtig, um nicht zu sagen: das Wichtigste. Viele Frauen verbringen sehr viel Zeit damit, ihre Haare zu stylen. Und geben sehr viel Geld dafür aus, daß die Frisur immer perfekt sitzt. Ganze Industrie- und Handwerks-Branchen leben nur davon.

Friseure gibt es in jedem kleinen Dorf. Und sei es nur die gute Bekannte, die für ein wenig Geld unter der Hand Bekannten und Verwandten die Haare schneidet.

Die Friseurgeschäfte sind die „Köche“ der Vergangenheit, was ihre Beliebtheit und Medienpräsenz angeht, und glänzen meist mit total hippen Namen, wie haargenau, Kre-haar-tiv, Haareszeit, Haarpunzel, matahaari, Haarwerk, wunderhaar und anderen Schöpfungen aus den Giftlaboren der Agenturen. …weiterlesen