Permalink

off

McDonalds gegen Burger King

Wie sich die beiden Burger-Ketten im Marketing gegenseitig eins überbraten.

McDonalds und Burger King sind die beiden größten Fastfood-Ketten der Welt. Eigentlich sollte ausreichend Platz für die beiden im Markt sein. Und das ist in der Realität auch so, denn schon seit Jahrzehnten leben beide einträglich nebeneinander und machen gute Geschäfte. Jeder hat seine eigenen Produkte und auch Fans, die nur auf die Produkte des jeweiligen Favoriten schwören.

Anzeige

Alles eitel Sonnenschein, sollte man also meinen. Trotzdem verhalten sich beiden Burger-Ketten wie Feuer und Wasser. Immer wieder gibt es Sticheleien untereinander und darüber, wer die besseren Produkte hat und wo der Hamburger besser schmeckt.

Gesundes Essen?

Dabei sollte eigentlich jedem, so auch dem Management von Burger King und McDonalds, klar sein, daß es bei ihnen kein Essen im herkömmlichen Sinne gibt. Zwar sind die unterschiedlichen Produkte, wie Hamburger, Pommes, Cola, Wraps, Hähnchenteile, Kuchen, Eis und Getränke durchaus eßbar und genießbar. Gesund sind diese Produkte aber nicht.
Man kann sie mit Schokolade vergleichen. Die schmeckt toll und soll sogar glücklich machen, eine Grundlage für eine gesunde Ernährung ist sie aber nicht. Genauso verhält es sich mit dem “Essen” der Burgerbrater McDonalds und Burger King.

Werbung gegeneinander

Die beiden Fastfood-Ketten propagieren trotzdem etwas anderes, und sie versuchen sich gegeneinander die Kunden abzuluchsen. Dafür scheuen sie weder Kosten noch Aufwand, wie dieses Beispiel aus Frankreich zeigt.

In der Nähe der Stadt Brioude im Département Haute-Loire ließ McDonalds an der Straße ein überdimensional großes Schild aufstellen, das den Weg zum nächsten Drive-In vom Konkurrenten Burger King(!) weist.

Quelle: YouTube

Der Witz dabei ist, daß der nächste Drive-In von Burger King satte 258 Kilometer(!) entfernt ist. Natürlich steht neben dem großen Schild ein weiteres, das daraufhin weist, daß der nächste McDonalds Drive-In nur 5 km weit weg ist.

Eine wirklich geniale Aktion, die ihre Wirkung nicht verfehlen dürfte. McDonalds ist einfach näher, wird beim Kunden in der Erinnerung bleiben. Das ist perfektes Marketing vom “Restaurant zur goldenen Möwe”.

Burger King kontert

Burger King lies diese Schmach nicht auf sich sitzen. Natürlich weiß man bei Burger King, daß man im Vergleich zu McDonalds, die über 1.000 Drive-In in ganz Frankreich haben, den kürzeren in puncto Nähe ziehen muß.

Trotzdem setzte Burger King mit dem folgenden Video einen gekonnten Konter.

Quelle: YouTube

In diesem Video sieht man, wie die Kunden tatsächlich zu McDonalds fahren. Aber nur, um sich am Schalter einen sehr großen Kaffee für die lange Fahrt zum 258 km entfernten Drive-In von Burger King zu holen. Dort schmeckt es den Kunden einfach besser.

Retourkutsche geglückt.

Anzeige

E-Books & Formulare

Wenn beide Burger Brater demnächst genauso viel Kreativität bei der Auswahl ihrer Speisen an den Tag legen, wie in ihren Werbespots, dann steht den beiden und ihren Kunden noch eine große Zukunft bevor.

Kommentare sind geschlossen.