Permalink

off

Die Sendung mit der Maus zur WM

Die Maus erklärt Fußballfloskeln.

Wer kennt sie nicht die unsäglichen und zum Teil unerträglichen Fußball-Floskeln, die gerade jetzt zur Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien wieder Hochkonjunktur haben? Da werden „Räume eng gemacht“ und „weite Wege gegangen“, da „wird nach vorn gespielt“ bei gleichzeitigem „Pressing im Mittelfeld“ oder „die Mauer wird dirigiert“ und „der Ball unter die Latte genagelt“.

Anzeige



Die Sendung mit der Maus (WDR) hat diese Fußball-Floskeln jetzt mal wörtlich genommen:

Quelle: YouTube

Solche Köstlichkeiten aus dem „Handbuch des Kommentators“ unter der Rubrik „Bloß nicht“ darf man jetzt als Zuschauer allabendlich zu den Spielen der Fußball-WM im öffentlich-rechtlichen Fernsehen ertragen. Leider ist Qualität kein Kriterium, wer ein solches Fußball kommentieren darf.

Doch nicht nur die Moderatoren und Kommentatoren frönen dieser Fußball-Floskeln, auch die Interviews der Spieler sind jedesmal eine reine Ohrenweide. Besonders, wenn übereifrige Reporter dem Spieler direkt  nach dem Abpfiff das Mikrofon unter die schweißtriefende Nase halten und ihn mit sinnfreien Fragen nerven. Daß so etwas auch mal schief gehen kann, hat nicht zuletzt das ZDF Interview mit Per Mertesacker bewiesen.

 

Anzeige

Die Amazon TOP3 Bestseller unter den Video Kameras:

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 22.01.2018 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]




Teile diesen Artikel mit anderen:

Kommentare sind geschlossen.